kurslogo

 

 

Skrutinium und Admissio

 

 

Die Termine lagen sehr ungünstig für eine Veröffentlichung im Pfarrbrief, daher kann ich heute erst rückblickend berichten.

 

 

Ende August waren die Skrutinientermine für uns Bewerber mit unseren Ehefrauen angesetzt. Jeder von uns hatte ein intensives ersten Kennenlerngespräch mit unserem Bischof Dr. Helmut Dieser von ca. 45 Minuten.

 

 

Zum Ende des Gesprächs teilte der Bischof dann mit, dass er meiner Bitte um die Aufnahme in den Kreis der Weihekandidaten entspricht und mich zur Admissio zu lässt.

 

 

Die Admissio fand dann Ende September in Mönchengladbach in der Heimatpfarrei eines Mitstudenten statt. Die Messe am Sonntagmorgen feierte Weihbischof Karl Borsch im Rahmen seiner Visitation dort mit uns und der Gemeinde.

 

 

In seiner Predigt ging er auf die Themen Berufung und Christsein. Weihbischof Borsch machte deutlich, dass echtes Christsein auch eine eindeutige Positionierung in diversen gesellschaftlichen und ethischen Fragen erfordert. Er sagte uns auch zu, dass wir nicht geweiht würden, um den „Servicebetrieb Kirche“ aufrecht zu erhalten, sondern das es auch besonders um unsere Beziehung zu Christus geht.

 

 

Anschließend wurden wir namentlich aufgerufen, und haben gemeinsam unsere Bereitschaft erklärt, uns von Jesus Christus und seiner Kirche in Dienst nehmen zu lassen. Diese Bereitschaft war -in verschiedenen Bezügen – das zentrale Anliegen der Fürbitten. Nach den Fürbitten sprach der Bischof noch einen speziellen Segen über uns vier Kandidaten und die Messe nahm im Weiteren ihren normalen Verlauf.

 

 

Nun sind wir in den Kreis der Weihekandidaten aufgenommen und es steht der Weihe am 23.11.2019 nicht mehr viel im Weg.

 

Christian Harttig

 

                                                                                                                                                                                                                Christian